Mülheim an der Ruhr

Mülheim, die grüne Stadt am Fluss

Marktdaten Mülheim an der Ruhr

Immobilienpreise
Mülheim 2016

Die Anziehungskraft der grünen Stadt am Fluss ist ungebremst. Kein Wunder, denn knapp die Hälfte der Stadtfläche sind Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen, ein Alleinstellungsmerkmal im Ruhrgebiet. Bereits alte Industriegrößen wie die Thyssenfamilie wussten die Vorteile der Stadt zu schätzen. Auch heute residieren in Mülheim viele Millionäre. Zu den bekanntesten zählte der ehemalige Aldi-Süd-Chef Karl Albrecht. Mit knapp 170.000 Einwohnern ist Mülheim eher eine kleine Großstadt im Ruhrgebiet und trotzdem die attraktivste mit einem hohen Wohlstandsniveau und vielen grünen Lagen. Gleichzeitig ist Mülheim an der Ruhr die heimliche Hauptstadt der Einzelhandelszentralen. Große, international ausgerichtete Konzerne wie Aldi-Süd und die Unternehmensgruppe Tengelmann mit den Handelsketten Kaiser’s, Tengelmann, OBI und KiK haben dort ihren Sitz. Ein neuer Anziehungspunkt in Mülheim ist das realisierte Projekt „Ruhrbania“, mit dem rund um den Hafen ein ansprechender Mix aus Gastronomie und Wohnen entstanden ist. Dies vorausgeschickt verwundert es nicht, dass sich auch im vergangenen Jahr die Nachfrage nach Wohnimmobilien auf einem hohen Niveau befand. Insgesamt wurden in 2015 Kaufverträge über 427 Ein- und Zweifamilienhäuser sowie 612 Eigentumswohnungen geschlossen. Die Umsatzzahlen für Ein- und Zweifamilienhäuser bewegten sich mit 136,17 Mio. € auf dem Niveau des Vorjahres (-1,4 %). Einzig im Segment Wohnungseigentum konnte das solide Ergebnis des Vorjahres nicht erreicht werden. Die Zahl der Kauffälle und das Umsatzvolumen gingen hier um -16,7 Prozent bzw. -17,5 Prozent zurück. Dies ist mitunter auf das stagnierende Angebot sowie die zum 01.01.2015 angehobene Grunderwerbsteuer zurückzuführen. Viele Kaufverträge wurden vorgezogen und bereits im Dezember 2014 beurkundet.

{Plotalot: Cannot proceed because the Plotalot component is not installed or is not the correct version}

{Plotalot: Cannot proceed because the Plotalot component is not installed or is not the correct version}

{plotalot id="50"}

Marktdaten Mülheim an der Ruhr

Häuser Mülheim 2016

Überwiegend Grünanlagen, Wald- und Landwirtschaftsflächen bietet der flächenmäßig zweitgrößte Stadtteil rechts der Ruhr mit den zahlenmäßig wenigsten Haushalten Mülheims, der Stadtteil Mülheim Menden/Holthausen. Die idyllische Lage im Grünen mit Blick über das Ruhrtal hat ihren Preis: Zurzeit werden für Objekte im mittleren Preissegment Quadratmeterpreise ab 2.400 Euro verlangt. Im angrenzenden Stadtteil Heißen werden Einfamilien- und Doppelhäuser in mittlerer bis guter Wohnlage zu vergleichsweise moderaten Preisen in Höhe von 1.900 Euro offeriert. Bei Neubauten beginnen die Angebotspreise bereits bei 2.380 €/m² Wohnfläche. Im Durchschnitt wurde 2015 für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser (Baujahrsklasse: 1950-1974) mit einer Grundstücksgröße von rd. 610 m² und einer Wohnfläche von 170 m² Kaufpreise in Höhe von 300.000 Euro bzw. 1.875 €/m² verlangt. Neubauten wurden im Mittelwert für 415.000 Euro bzw. 2.400 €/m² Wohnfläche beurkundet.

Ein-/Zweifamilienhäuser Mülheim 2016

Stadtteil Kaufpreis EUR/m²
Altstadt 2.530,00 €
Broich 2.100,00 €
Dümpten 3.590,00 €
Heißen 1.840,00 €
Mellinghofen 2.310,00 €
Raadt 3.130,00 €
Saarn 3.120,00 €
Speldorf 2.890,00 €
Styrum  1.750,00 €

Marktdaten Mülheim

Wohnungen Mülheim 2016

Die Top Adresse in der Stadt am Fluss heißt Saarn. Rund um das dörfliche Saarner Zentrum werden mit 2.500 Euro pro Quadratmeter mit die höchsten Preise für Eigentumswohnungen in ganz Mülheim gezahlt. Zu den guten Lagen in Mülheim gehören unter anderem der Oemberg und die Voßbeckstraße am Auberg. Aufgrund des noch akzeptablen Preisniveaus und der guten Anbindung an die A52 in Richtung Düsseldorf ist auch die Saarner Kuppe bei jungen Familien sehr beliebt. Obwohl Mülheim aus nur wenigen Stadtteilen besteht, sind es überwiegend Stadtteile mit guten Wohnlagen. Bei Interessenten stehen insbesondere die Stadtteile links der Ruhr u.a. Saarn, Menden, Holthausen, Speldorf, Broich und der dank seines berühmten Hockeyclubs überregional bekannte Uhlenhorst hoch im Kurs. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 186 Kaufverträge für Neubauwohnungen und 612 Kaufverträge über Bestandswohnungen beurkundet. Die meisten Kaufverträge wurden in einem Preisrahmen zwischen 50.000 und 100.000 € verzeichnet. Der überwiegende Anteil der beurkundeten Wohnungen wies eine Größe von ca. 71-90 m² auf (111 Kaufverträge) und wurde zu einem Kaufpreisniveau zwischen 501 €/m² und 1.500 €/m² gehandelt. Die höchsten Quadratmeterpreise in Mülheim an der Ruhr lassen sich in den Stadtteilen Mitte (3.230 €/m²), Holthausen (3.210 €/m²) und Mülheim Dümpten (2.400 €/m²) verzeichnen. Aufgrund der guten Nachfrage sollen in Mülheim bis 2025 etwa 2.000 neue Wohnungen entstehen.

Eigentumswohnungen Mülheim 2016

Stadtteil Kaufpreis EUR/m² Miete EUR/m²
Alstadt 1.630,00 € 6,30 €
Broich 2.380,00 € 7,20 €
Dümpten 2.400,00 € 6,50 €
Eppinghofen 1.220,00 € 6,20 €
Heißen 2.010,00 € 6,50 €
Holthausen 3.210,00 € 6,90 €
Mitte 3.230,00 € 6,80 €
Speldorf 1.830,00 € 6,90 €
Styrum  1.080,00 € 6,00 €

{Plotalot: Cannot proceed because the Plotalot component is not installed or is not the correct version}

{plotalot id="52"}

  • Marktbericht Mülheim/Ruhr
  • Marktbericht Mülheim/Ruhr

      Mit welchen Preisen müssen Sie rechnen? Wohin entwickelt sich der Markt? Unser Immobilienmarktbericht für die Landeshauptstadt Düsseldorf gibt Antworten auf folgende Fragen:

    • Marktentwicklung des Düsseldorfer Immobilienmarktes
    • Information über die Angebots- und Nachfragesituation
    • Preisentwicklung und Vergleichspreise für Wohnimmobilien

    Jetzt Marktbericht anfordern